18
Mai
Die Wasserversorgung im Haus
18.05.2013 17:21

Heute macht man sich gar keine Gedanken mehr darüber, wie bequem es ist, einfach den Wasserhahn aufzudrehen. Man möchte ein Vollbad nehmen oder Duschen? Gar kein Problem, einfach den Warmwasserhahn aufdrehen und schon kann man entweder die Badewanne füllen, oder sich unter die Dusche stellen. Jedes Haus ist an die Wasserversorgung angeschlossen und mit Wasserrohren versorgt. Diese gibt es sowohl für das Trinkwasser wie auch für das Brauchwasser zum Ableiten.

 

Ein Luxus der nicht immer selbstverständlich war

Vor noch gar nicht so langer Zeit, war die Versorgung mit Wasser im Haus nicht selbstverständlich. Da musste das Wasser noch mühselig aus einem Brunnen ins Haus gebracht werden. Tägliches Baden oder Duschen war ein Luxus. Denn es gab noch keine PE Wasserleitungsrohe mit denen das Wasser in die Häuser transportiert werden konnte. Die meisten Haushalte hatten eine Zink- oder Blechwanne, die dann einmal in der Woche gefüllt wurde. Und meistens musste die ganze Familie mit einer Badewanne auskommen. Da es auch keine PE Rohre für das Brauchwasser gab, hatte man auch kein WC im Haus. Ein Toilettenhäuschen im Garten musste ausreichen. Auch ganz normale Dinge wie das Waschen der Wäsche war ein riesiger Aufwand und musste genau geplant sein, denn um den Waschkessel zu füllen, musste man schon einige Eimer Wasser aus dem Brunnen schöpfen und erhitzen. Heute kann man sich gar nicht mehr vorstellen, wie beschwerlich das tägliche Leben ohne Wasserversorgung im Haus gewesen sein muss. In unseren Häusern liegen Wasseranschlüsse und PE Rohre für Trinkwasser ermöglichen es uns, einfach nur den Wasserhahn aufzudrehen. Ein Fortschritt der unser tägliches Leben enorm erleichtert.

Kommentare


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!